PAVILLONS IM STADTPARK NORDERSTEDT

ORT
Norderstedt

AUFTRAGGEBER

Stadtpark Norderstedt gGmbH

FLÄCHE
7 Pavillons bestehend aus 13 Einzelmodulen;
Abmessungen: 3m x 3m x 3m je Einzelmodul,
Dachmodule: 9m x 3m x 1m

NETTOBAUKOSTEN
180.000 €

BEAUFTRAGUNG

Hochbau LPH 1 - 9

BEARBEITUNGSZEIT

Fertigstellung 2013/ 2014


Auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau ist der Stadtpark Norderstedt entstanden, mit den Schwerpunkten Freizeit, Sport und Bewegung. Die neuen Angebote werden von den Parkbesuchern intensiv genutzt. Dadurch entstand der Bedarf nach kleinen Gebäuden, die an verschiedenen Standorten die jeweils benötigten Funktionen beherbergen. Je nach Ort werden die Pavillons als Kiosk, Lager, sanitäre Anlagen oder Klasse im Grünen - ein überdachter Platz für Unterricht im Freien - genutzt.
Um im Stadtpark ein einheitliches Bild zu schaffen wurde ein modulares System entwickelt, das aus Containerrahmen und Ausfachungen in gedämmter Holzständerbauweise besteht, verkleidet mit Faserzementplatten. Die Rahmen sind - wie bei einer Baucontainerkonstruktion - untereinander koppel- und kombinierbar. Der Containerrahmen als Grundelement der Pavillons bringt vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit sich: Sanitäre Anlagen sind in einzelnen Modulen untergebracht, Lager und Kiosk bestehen aus zwei gekoppelten Modulen, die Klasse im Grünen setzt sich aus vier würfelförmigen Containern zusammen und zwei langen, flachen Containerrahmen als Dach. Zudem unterstreicht der Container die hohe Flexibilität der Pavillons: sollten sich Besucherfrequenz und Nutzungsintensität im Stadtpark ändern, können die Pavillons vom jetzigen Standort abgeholt und an neuer Stelle wieder aufgestellt werden. Die äußere Gestaltung ist schlicht: telegraue Stahlrahmen, zu denen die großformatigen anthrazitfarbenen Fassadentafeln einen Kontrast bilden. Lichtdurchlässige Flächen sind in opaken Doppelstegplatten ausgeführt. Die Wandoberflächen der Innenräume sind als naturfarbene OSB-Platten belassen.